Das Ultra Music Festival (kurz UMF) ist ein Open-Air–Musikfestival, das jährlich, mit einer Dauer von drei Tagen, in Downtown Miami stattfindet. Die erste Auflage des UMF fand dort bereits 1999 statt und widmete sich schon damals dem Bereich der elektronischen Tanzmusik.

Einst wurde das Ultra Music Festival dabei noch als Abschluss der Winter Music Conference (WMC), Ende März ausgerichtet, heute stellt das UMF mittlerweile den Höhepunkt der Miami Music Week dar.

Die beiden Gründer Russell Faibisch und Alex Omes hatten in den 90er Jahren die Vision eines Musikfestivals in einer Stadt, die allerdings unmittelbar an einen Strand grenzen sollte. Im Anschluss an den Besuch eines Konzerts von Depeche Mode im Jahre 1993 kamen die beiden dann auf den Namen „Ultra“ für ihr Festival.

So sollte das Ultra Music Festival zunächst planmäßig den Abschluss der einwöchigen Winter Music Conference (WMC) darstellen und fand zu Beginn in South Beach (Miami Beach) statt, fuhr jedoch trotz der Auftritte namhafter Interpreten, wie Paul van Dyk oder Armand van Helden, einen Verlust ein.

Jedoch versuchte man es im Jahr darauf erneut und vergrößerte dabei nicht nur das Gelände, sondern auch das Line-Up, was einen drastischen Besucherzuwachs zur Folge hatte.

Im Jahr 2001 zog das Ultra Music Festival dann auf ein größeres Gelände nach Bayfront Miami um, das Platz für bis zu 45.000 Besuchern bot.

2006 stand dann erneut ein Wechsel der Festival-Location auf dem Plan und das Ultra Music Festival wurde fortan im Bicentennial Park ausgerichtet, im Jahr 2007 dann sogar erstmals an zwei Tagen.

2011 wurde das Festival dann erstmals an drei aufeinanderfolgenden Tagen ausgerichtet und fand vor 150.000 begeisterten Zuschauern statt.

Dies wurde dann 2012 sogar nochmals getoppt, als das Ultra Music Festival vor 165.000 Besuchern wieder im Bayfront Park stattfand. Im Jahr darauf sogar an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden, womit das Festival die Winter Music Conference eröffnete und abschloss. Dabei wurden an den sechs Veranstaltungstagen insgesamt 330.000 Besucher gezählt.

Nach der 20. Auflage des Festivals wollten die Veranstalter mit der Stadt Miami einen neuen Pachtvertrag abschließen. Jedoch sprach sich der Stadtrat von Miami am 27. September gegen einen fünfjährigen Pachtvertrag des Bayfront Parks an die Ausrichter des Festivals aus.

Daraufhin garantierten die Veranstalter des Festivals, dass das Ultra Music Festival auch 2019 wieder in Miami stattfinden werde und präsentierten nur kurze Zeit später den Historic Virginia Key Beach Park und das Marine Stadium in Miami als künftige Austragungsorte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>