Bei dem Mawazine handelt es sich um ein Musikfestival, welches jährlich in Rabat, in Marokko, ausgerichtet wird. Die Leitung des Festivals obliegt dabei dem Sekretär des marokkanischen Königs, der das Mawazine, auf Deutsch so viel wie „Rhythmen“, ausrichtet.

Das Mawazine Festival wurde bereits zwischen 2001 und 2008 veranstaltet, damals wurde jedoch Weltmusik gespielt und die Organisatoren hatten es äußerst schwer, Sponsoren zu finden.

Als dann Mounir Mahidi die Leitung des Mawazine Festivals ab 2008 übernahm und damit begann, mehr Mainstream-Musikern eine Bühne zu geben, kamen in der Folge auch immer mehr Sponsoren hinzu, wodurch das Festival schließlich aus den roten Zahlen geholt werden konnte.

In der Folge gab es allerdings immer wieder Diskussionen und Proteste der Bevölkerung, die zu großen Teilen die Meinung vertrat, dass man die finanziellen Mittel für das Festival doch lieber in die Sektoren Gesundheit, Bildung und Arbeitslosigkeit stecken sollte, anstatt sie für ein derartiges Event zu verwenden.

Daraufhin verkündeten die Ausrichter im Jahre 2011 jedoch, dass von den 62 Millionen Dirhams (rund 5,75 Millionen Euro) etwa 27 Millionen von Sponsoren stammen und 35 Millionen aus den Einnahmen des Festivals. So wurden von der Stadt Rabat lediglich vier Millionen Dirhams dazu gesteuert, um das Budget des Festivals auf die Beine zu stellen.

Wenngleich das Mawazine Festival so bereits mehrfach der Auslöser für die unterschiedlichsten Diskussionen war und es im Jahre 2009 zu einer Massenpanik im „Hey Nahda Stadion“ kam, bei der elf Menschen ums Leben kamen, gehört das Festival dennoch heute zu den größten auf der ganzen Welt.

So wurde die Auflage im Jahr 2018, nach Angaben der Ausrichter, von etwa 2,5 Millionen Menschen besucht, womit das Festival, hinter dem Donauinselfest in Wien, zum zweitgrößten Festival der Welt aufstieg. Und zudem traten dort, mit 90 Bands auf sieben Bühnen, auch die meisten Musiker auf einem derartigen Festival auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>